Buddhas Augen

Aufstiegsroute nach Beben zerstört

Der Mount Everest bleibt gesperrt

Die Besteigungen des Mount Everest sind eine lukrative Einnahmequelle für Nepal. Dennoch bleibt die Route zum Gipfel für den Rest der Saison geschlossen, sie ist nach dem Erdbeben zerstört. In den Tälern kämpfen derweil Hunderttausende mit dem Alltag.

Nach dem verheerenden Erdbeben in Nepal wird die Aufstiegsroute auf den Mount Everest in dieser Saison nicht wieder geöffnet. Die Lawinen am höchsten Berg der Welt hätten den Weg durch den gefährlichen Khumbu-Eisfall in großen Teilen zerstört, sagte Ang Dorjee Sherpa, Präsident des Umweltkomitees SPCC. Nepal nimmt durch die Gebühren für die Gipfelbesteigung jedes Jahr mehrere Millionen Dollar ein.

Ein Team des Komitees ist für die Sicherung der Route mit Seilen und Leitern zuständig. Ohne diese Hilfsmittel ist es für die meisten Bergsteiger unmöglich, durch den Gletscher zu kommen. Der Eisfall sei durch das Erdbeben zu instabil und die Arbeit darin zu gefährlich, sagte Sherpa weiter.

Hinzu komme, dass nicht genug Zeit bleibe, ehe der Monsun-Regen einsetze. Dann ist ein Aufstieg zum Mount Everest nicht mehr möglich. Auch lohne sich der Aufwand für die wenigen verbliebenen Bergsteiger im Basislager nicht. “Die meisten Bergsteiger sind schon nach Kathmandu zurückgekehrt”, sagte Ang Dorjee.

Quelle: n-tv.de, fma/dpa

Hilfsaktion für Erdbebenopfer in Nepal

Das schwere Erdbeben vom 25.04.2015 mit einer Stärke von 7,9 sowie zahlreiche Nachbeben bis zur Stärke 6,7 haben mittlerweile nach Behördenangaben bis zu 10.000 Todesopfer und etwa ebenso viele Verletzte gefordert. Allgemeine Informationen entnehmen Sie bitte den einschlägigen Medien sowie dem Sicherheitshinweis des Auswärtigen Amtes .

Der Internationale Flughafen von Kathmandu ist nach kurzer zwischenzeitlicher Schließung wieder in Betrieb, Linienflüge verkehren relativ störungsfrei gemäß Flugplan. Informationen über aktuelle Flüge finden Sie unter www.tiairport.com

Das Team von www.nepal.de unterstützt die Hilfsaktion des Alpinclub Sachsen e.V. zugunsten der Erdbebenopfer, der schon 2005 nach dem verheerenden Erdbeben in Pakistan und 2010 nach der Flutkatastrophe in Pakistan umfangreiche Hilfsaktionen gestartet und jahrelang Wiederaufbau in den zerstörten Gebieten betrieben hat:

Spendenkonto Erdbebenhilfe Nepal
Alpinclub Sachsen e.V.
IBAN DE 39 8508 0000 0308 6628 02
BIC DRESDEFF850
Commerzbank Dresden

Die eingehenden Spenden werden zu 100% für die direkte und unbürokratische Hilfe für Erdbebenopfer verwendet (keine Verwaltungskosten oder Gebühren, wie bei vielen großen Hilfsorganisationen). Für Ihre Spende erhalten Sie bei Beträgen ab 50€ automatisch eine steuerlich absetzbare Spendenbescheinigung zugeschickt. Bitte geben Sie bei Überweisungen im Feld „Verwendungszweck“ dafür unbedingt Ihre vollständige Postanschrift an – vielen Dank!
Hinweis: eine Angabe, wofür die Spende gedacht ist, ist NICHT notwendig! Alles auf diesem Konto eingehende Geld wird automatisch zu 100% zugunsten der Erdbebenhilfe in Nepal verwendet!

Infos über die erste Hilfsaktion finden Sie in Kürze auf www.alpinclub.com .

Unsere tiefe Trauer und unser Mitgefühl gelten den betroffenen Menschen und dem gesamten nepalesischen Volk.



Nepal - Reisen und Infos zum Herzen des Himalaya

Das ehemalige Königreich im Herzen des Himalaya weist eine faszinierende Mischung aus Kultur und Natur auf und ist Heimat überaus liebenswerter und religiöser Menschen sowie der meisten Achttausender dieser Welt.



Bild vergrößern

Bhaktapur, Nepal

Erleben Sie die kulturellen und religiösen Höhepunkte auf Nepal-Reisen in das Kathmandutal: Zahllose Stupas und Tempelanlagen von Kathmandu und Patan reihen sich zu einem beeindruckenden Kulturerlebnis aneinander.

Erschließen Sie die faszinierende Bergwelt auf Himalaya-Reisen mit einer leichten Trekkingwoche und Lodgeübernachtung zu Füßen schneebedeckter Himalaya-Gipfel im Annapurna-Gebiet, Langtang-Gebiet, im Königreich Mustang sowie auf Reisen im Everest-Gebiet. Erfüllen Sie sich Ihre Bergsteiger Träume mit professionell organisierten und geführten Himalaya-Expeditionen zum Lobuche East, Island Peak, Dhampus Peak, Mera Peak, Pacharmo Peak oder dem Himlung. Oder gehen Sie auf Entdeckung durch Südnepal über Lumbini bis in den Chitwan Nationalpark, wo Sie den nepalesischen Dschungel vom Elefantenrücken aus erkunden können. Ganz egal, welche Optionen Sie wahrnehmen – Sie erleben ein Land, wie es abwechslungs- und kontrastreicher kaum sein könnte!




Bildergalerie

Zum Vergrößern bitte auf das Bild klicken.

Sadhu Mustang Stupa Mt. Everest Chitwan Nationalpark Buddha Khampa Himlung

Reisen nach Nepal




Der besondere Filmtipp: "What Happiness Is - Auf der Suche nach dem Glück"

… Zwar nicht für Nepal, jedoch für das ebenso interessante und vielfältige kleine benachbarte Königreich Bhutan. Das lange Zeit abgeschottete Land Bhutan will sich der Welt öffnen, ohne dem Materialismus zu erliegen. Es will sich modernisieren, ohne seine Seele zu verkaufen. Maßstab für die Entwicklung ist „Gross National Happiness“, das Brutto-Nationalglück. In einem weltweit einzigartigen Projekt sind Beamte und Beamtinnen des Ministeriums für Glück acht Monate lang unterwegs, um mit dicken Fragebögen das Glück im Land zu ermitteln. Ein Roadmovie zum fernsten aller Ziele, dem Glück.




Anzeige:
     



Anzeige:







Urlaubsschutz24: Reiseversicherung, Reiserücktrittsversicherung plus Urlaubsgarantie – Kompetenter Reiseversicherung Spezialist

Weltweit sicher unterwegs mit dem Versicherungsschutz der Hanse Merkur!



Visadienst Bonn – Kompetenter Visa Spezialist

Jetzt Visa für Nepal online bestellen beim Visa-Dienst Bonn!